Dobet Gnahoré (Elfenbeinküste)

Dobet Gnahore ist eine der charismatischsten Sängerinnen Afrikas. Mit Ihrer eindrucksvollen Stimme, kraftvoll und einfühlsam zugleich, und ihrer überlebensgroßen Bühnenpräsens fesselt sie ihr Publikum und macht jedes Livekonzert zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die Sängerin, Tänzerin und Percussionistin von der Elfenbeinküste lernte ihr Handwerk bei der Ki-Yi Mbock Company, einer in Abidjan ansässigen Künstlergruppe, in der auch ihr Vater, Meister Perkussionist Boni Gnahoré, tätig war. 

Dort lernte sie auch den französischen Gitarristen Colin Laroche de Féline kennen, mit dem Sie das Duo "Ana Neko" gründete.

Auf Grund der politischen Unruhen in ihrem Land siedelte sie Ende der 90er Jahre mit ihrer Familie nach Frankreich über, wo 2003 ihr erstes Album "Ana Neko" (Gestalten wir gemeinsam!) produziert wurde. Es folgten weitere international vielbeachtete Alben: 2007 "Na Afriki" (Aus Afrika) und 2010 "Djekpa La You" (Kinder der Welt).

Zusammen mit India Arie gewann sie im Februar 2010 einen Grammy für die beste "Urban/Alternative performance", für eine englische Version ihres songs "Palea" von ihrem zweiten Album, "Na Afriki".

Ihr neustes Album "Na Drê" (mein Herz), das sie auf dem Konzert vorstellen wird handelt von den Missständen in ihrer Heimat und befasst sich insbesondere mit der Rolle der afrikanischen Frauen.

"Musikalisch ist Gnahoré ihren afrikanischen Wurzeln treu geblieben, wobei sie eine panafrikanische Musiksprache kreierte, die verschiedenste Stilrichtungen und Idiome miteinander kombiniert. … Legendär sind vor allem ihre Live-Auftritte, in denen sie auch ihr Talent als Tänzerin unter Beweis stellt. Für viele ist DobetGnahoré die neue Afro-Pop-Diva des 21. Jahrhunderts." (WDR 2014)

Tags: 2015, Konzert
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.